Samstag, 7. Juli 2012

27. Etappe beschreibe ich später

Leider hat mir der Zeitzonenwechsel eine Stunde geklaut. Da ich außerdem spät losgefahren bin, zwischenzeitlich mal Gegenwind hat und eben ein sehr angenehmes Gespräch mit Dan und Char, die vor 25 Jahren 7400 Meilen zusammen durch Nordamerika gefahren sind, fehlt mir leider die Zeit für einen ausführlichen Eintrag.

Die Badlands sind schon eine sehr beeindruckende Landschaft - da zahlt man dann auch gerne 7 USD für die Überquerung des Cedar Pass mit dem Rad.
Der Campingplatz liegt übrigens gar nicht auf dem Pass, sonder 2 Meilen davor im Tal - ich habe gestern nacht also den besseren zweier gleich teurer Plätze erwischt.

Danach hatte ich erst Rückenwind, dann Gegenwind und dann wieder Rückenwind - alles gemischt mit Seitenwind von links. Der Regen zieht weiterhin aus Westen ins Land. Ich bin den Wolken aber heute davon gefahren und hatte in der letzten Stunde sogar Sonnenschein. Das hat zusammen mit den ersten Weizenfeldern ohne Bewässerung (Winterweizen) meine Stimmung am Ende ziemlich aufgehellt.

Ich bin jetzt in Murdo, das schon als größerer Ort in meiner Karte eingezeichnet ist. Murdo besteht dennoch nur aus 3 Tankstellen, etwa 3 Inns, 5 Motels und einem Grocery Store. Dazwischen gibt es noch ein paar Wohnhäuser.

Am Ende waren es etwa 120 km in etwa 6 Stunden. Wie gesagt, ich hole die genaueren Berichte der beiden letzten Tage nach, so bald ich Zeit dafür habe.


Due to the time shift from mountain time to central time I do not have the time for a full report today. The reports of stage 26 and 27 will be written as soon as I have the time.