Donnerstag, 2. August 2012

52. Etappe

52. Etappe
Der Regen am Abend war nicht allzu lang. Am Morgen war dann aber das Zelt noch nass und musste bis kurz nach 9 trocknen. Anschließend ging es weiter auf der 3 Richtung Osten, vorbei an Star Lake und Cranberry Lake nach Tupper Lake.
Irgendein Fluß
Am Nachmittag hat es mehrmals kurz geregnet. Auf dem Rad habe ich nicht viel abbekommen, allerdings war die Straße zweimal deutlich nasser. Ich bin dem Regen also nur knapp entgangen. In Tupper Lake gab es einen Campingplatz für 15 USD, was ein ziemlich guter Preis ist. Natürlich ohne WLAN. Der Campingplatz hatte kein WLAN, kein Strom am Zelt und Wasser war auch ein Stück weg. Dafür waren es nur ein paar Schritte zum See mit einem tollen Sonnenuntergang.
Am Nachmittag hat es dann nochmal richtig geregnet. Ich war gerade in der Nähe des Hauptgebäudes und wollte schnell zurückrennen. Dabei ist mein Schlüssel aus der Trikottasche gefallen (Fahrradtrikots sind halt zu Rad fahren gemacht und nicht zum Laufen). Er ließ sich aber schnell wieder finden.
Sonnenuntergang


(english paragraph) I continued on 3 eastbound. I passed Star Lake and Cranberry Lake and camped on a good public campground at Little Wolf Pond in Star Lake. The day ended with a beautiful sunset over the lake (lake view site for 15 USD!).
Simply to mention it: No flat with the new tire so far.

114.92 km in 6:00:59 (=19.10 km/h).

Verschiedenes (3)
Die Tage werden kürzer
Ich meine nicht die Länge der Etappen, auch wenn die auch schon mal länger war.
Da wir schon einen Monat über die Sommersonnenwende hinaus sind, werden die Tage merklich kürzer. Da ich ostwärts fahre, bleibt der Sonnenaufgang mehr oder weniger in der Nähe von 5:30. Der Sonnenuntergang rückt dafür um so schneller nach vorn.
Außerdem gibt es morgens oft Tau, so dass das Zelt nicht vor 9 trocken ist. Verbleiben also maximal 11 Stunden zum Radfahren. Das würde gerade noch so für 100 Meilen reichen, die ich zum Glück zur Zeit nicht fahren muss. Heute stehen nur etwa 30 auf dem Programm, da es in Lake Placid keine guten Campingplätze gibt.