Freitag, 10. August 2012

55. Etappe

55. Etappe - Sonntag, 05.08.12
Es ging am Sonntag dann weiter am Lake Champlain nach Norden. Frank, den ich auf der Fähre über den Lake Michigan getroffen hatte, hatte vorgeschlagen eine Nacht in seinem Haus in North Hero zu verbringen. Dieser Vorschlag kam auf meine Frage in Blog, was ich mit der (vielen) restlichen Zeit machen soll. Der Umweg durch den Norden von New York zum Lake Champlain hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich habe also den dritten Tag in unmittelbarer Nähe des Sees verbracht. Dabei bin ich bis Swanton im Norden, nahe der kanadischen Grenze gefahren.
Lake Champlain
Nach einem kurzen Stopp zum Himbeeren essen:
Fruchtstand
Ging es dann über die nördliche Brücke auf die Inselkette in der Mitte des Sees. Frank wohnt auf North Hero, so dass dann noch eine weitere Brücke zu queren war.
Lake Champlain - von der nord-östlichen Brücke
Nachdem ich auf dem Weg nach Norden ganz ordentlich Rückenwind hatte, hatte ich auf dem Weg zurück nach Süden Gegenwind. Da Frank erst um 4 wieder an seinem Haus war, musste ich noch etwas Zeit verlieren und habe die Regeln fürs Boaten und Fischen auf dem See studiert.
Was man alles beim Verwenden von Boaten beachten muss.
Es gibt also nicht nur bei Feuerholz Probleme mit invasiven Arten. Daher soll man sein Boat für 2 Wochen trocknen bevor man es in ein neues Gewässer lässt. Damit wird die Nutzungsdauer pro Jahr ziemlich eingeschränkt.
Franks Haus war direkt am See gelegen und großartig. Er hat über seiner Garage einen kleinen Raum für Warmshowers.org Nutzer - gute Idee. Am Abend hatten Kathy und er ein paar Freunden zum BBQ eingeladen, so dass es ein sehr angenehmer Abend war.

(english paragraph)
Frank - which I met him on the ferry crossing Lake Michigan - is a user of Warmshowers.org, so he offered me to stay at his house (after I asked here what to do in the remaining days). So I decided to detour north through the Adirondacks to Lake Champlain. On Sunday I went first north to Swanton, then east on the islands in the lake. Finally I had to go south (with headwind) to North Hero. It was a really pleasant stay at Frank and Kathy's house with a wonderful breakfast - not the usual oatmeal but warm toast with a smoothie.

91.26 km in 4:31:44 = 19.42 km/h.